zum Inhalt zur Navigation zu den Veranstaltungen zur Suche
Schriftgröße
Schriftgrösse: normal Schriftgrösse: größer Schriftgrösse: sehr groß
english

Bad Vöslau Die offizielle Website der Stadtgemeinde Bad Vöslau

Bad Vöslau, Die offizielle Website der
Stadtgemeinde Bad Vöslau

Startseite Archiv

ARCHIV: Eröffnung der Autobahnanschlusstelle Bad Vöslau

Verkehrsfreigabe der neuen A 2 Anschlussstelle Bad Vöslau
Mit der Anschlussstelle Bad Vöslau nimmt auf der A 2 in Niederösterreich ab sofort eine weitere wichtige Autobahnanschlussstelle den Betrieb auf

Am Samstag den 27. August 2011 war es soweit, nach rd. 1,5 Jahren Bauzeit wurde die Anschlussstelle Bad Vöslau im Zuge der A 2 Süd Autobahn für den Verkehr frei gegeben. Unter Teilnahme von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, dem ASFINAG Vorstand Dr. Klaus Schierhackl und Straßenbaudirektor DI Peter Beiglböck sowie dem Bürgermeister der Gemeinde Bad Vöslau, DI Christoph Prinz, erfolgte am Vormittag die feierliche Eröffnung. Im Laufe des Samstags wurde die neue A 2 Anschlussstelle dann schrittweise dem Verkehr übergeben.

Die Eröffnung der Autobhananschlussstelle Bad Vöslau fand am 27. August durch Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll statt
Die Eröffnung der Autobhananschlussstelle Bad Vöslau fand am 27. August durch Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll statt.

Foto: Werner Predota
Foto: Werner Predota

Die Anschlussstelle Bad Vöslau im Zuge der A 2 Süd Autobahn ist ein Gemeinschaftsprojekt der ASFINAG, des Landes Niederösterreich und der Stadtgemeinde Bad Vöslau und liegt zwischen den bereits bestehenden Anschlussstellen Kottingbrunn und Baden. Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll: „Für das Land NÖ garantiert dieses Projekt in dieser so wichtigen Tourismus- und Industrieregion einen weiter optimierten Anschluss an das hochrangige Straßennetz. Mit der heutigen Verkehrsfreigabe der neuen Anschlussstelle Bad Vöslau, macht damit die hier ansässige Wirtschaft einen großen Schritt nach vorne. Für die anrainenden Gemeinden bedeutet die heutige Verkehrsfreigabe eine bedeutende Hebung der Lebensqualität, da in den Gemeinden ein LKW-Durchfahrtsverbot in Kraft treten wird und damit der gesamte LKW Durchfahrtsverkehr aus den Siedlungsgebieten verbannt wird."

Durch die Unterstützung aller Beteiligten wie dem BMVIT, der ASFINAG, dem Land Niederösterreich und der Gemeinde Bad Vöslau konnte damit ein weiteres wichtiges Autobahnanschlussprojekt verwirklicht werden. Dr. Klaus Schierhackl, ASFINAG Vorstand unterstreicht die Bedeutung für die ASFINAG: „Die optimale Verfügbarkeit unserer Strecken und ihre Verkehrssicherheit sind für uns oberstes Anliegen. Mit der Verkehrsfreigabe dieser Anschlussstelle stellen wir beides für den Einzugsbereich hier an der niederösterreichischen Süd Autobahn sicher und unterstützen so aktiv die Wirtschaft." Rund 5,7 Mio. Euro investierte die ASFINAG in die Errichtung der neuen Anschlussstelle Bad Vöslau. Dr. Schierhackl weiter: „Dieses Projekt ist ein weiteres gutes Beispiel dafür, wie durch Finanzkooperationen regional wichtige Projekte rasch und effizient innerhalb weniger Monate realisiert werden können."

Auch Straßenbaudirektor DI Peter Beiglböck und Bürgermeister DI Christoph Prinz zeigen sich erfreut. DI Beiglböck: „Die seitens des Landes investierten 5,2 Mio. sind damit in ein Projekt geflossen, das zusätzlich zu der bewährten Anschlussstelle Kottingbrunn enorme Vorteile bringt und die gesamte Region wirtschaftlich aufwertet. Die Lebensqualität im Ortsgebiet von Bad Vöslau wird dadurch wesentlich verbessert und die Verkehrssicherheit erhöht". DI Prinz ergänzt die Bedeutung für die Gemeinde Bad Vöslau „Es freut mich, dass sich die eingehenden Bemühungen der Stadtgemeinde Bad Vöslau gemeinsam mit den Partnern ASFINAG und dem Land Niederösterreich um den Autobahnanschluss letztendlich gelohnt haben und wir heute diese Anschlussstelle für den Verkehr frei geben können."

Projekteckdaten:

Zubringerstraßen:
Zur verkehrlichen Wirksamkeit der A 2 Anschlussstelle sind auch 2 Zubringerstraßen notwendig:

Diese beiden Zubringer werden durch das Überführungsobjekt über die A2 verbunden.

Anschlussstelle Bad Vöslau:

Baubeginn: 8.2.2010
Verkehrsfreigabe: 27.8.2011
Projektkosten gesamt:  rd. 12,9 Mio. €
Prognostizierter DTV:  20.400 Fahrzeuge/24h
Besonderheiten des Projektes: Einhebung von vier Brückenträgern über die A 2 Süd Autobahn zu je rd. 36 to unter Aufrechterhaltung des Verkehrs
Verkehrsreduktion in Bad Vöslau (Hauptplatz) bis zu 30% (Verringerung von derzeit DTV 15.500 auf DTV 10.800 nach Verkehrsfreigabe der Anschlussstelle).

RÜCKFRAGEN:

Alexandra Vucsina-Valla
Pressesprecherin Wien, NÖ, Bgld.
ASFINAG Service GmbH
Tel.: +43 (0) 664 60108-17825
E-Mail: alexandra.vucsina-valla@asfinag.at

Gerhard Fichtinger
Pressereferent NÖ Straßendienst Land NÖ
Tel.: +43 (0) 676 81260141
E-Mail: gerhard.fichtinger@noel.gv.at


Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen

weitere Veranstaltungen

Wetter

Radio Sol

Kontakt | Impressum | Site by Easyinfo
zum Inhalt zur Navigation zu den Veranstaltungen zur Suche