Räuchern in Weingärten zur Frostbekämpfung - Ausnahme

Der Bezirkshauptmannschaft Baden wurde mitgeteilt, dass aufgrund des in den nächsten Tagen zu erwarteten Frostes (v.a. in den Nachtstunden) zum Schutz von Obst- und Weingärten Strohballen abgebrannt werden sollen. Dadurch kann es zu stärkeren Rauchentwicklungen kommen, wobei Belästigungen für Anwohner nicht ausgeschlossen werden können.

Das BundesluftreinhalteG, BGBl. I Nr. 137/2002,  i.V.m. NÖ Ausnahmeverordnung vom Verbrennungsverbot für biogene Materialien, LGBl. Nr. 8102/3,  sieht vor, dass das Räuchern (Abbrennen von stark rauchendem Rebholz oder Stroh) im Obst- und Weingartenbereich als Maßnahme des Frostschutzes zulässig ist.

Es müssen jedoch die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen beim Verbrennen im Freien, LGBl. Nr. 4400/6, eingehalten werden.

19. April 2017

Info