Herstellung eines Holzbringungsweges beim Schwabengraben

Im Stadtwald, nördlich der Steinbruchgasse, etwa im Bereich des Schwabengrabens, wird ein ca. 150 m langer Holzbringungsweg hergestellt. Auch in diesem Waldteil gibt es viele, wegen eines Pilzbefalls abgestorbene Schwarzföhren. Ohne dem neuen Weg müssten die Holzstämme im Wald bis zum Beginn der Steinbruchgasse transportiert werden. Dabei würde auch der Trockenrasenbestand am Oissner-Berg gefährdet.

Die Wegebauarbeiten werden mit einem Bagger ausgeführt. Der Eingriff in den Waldboden wird in wenigen Monaten kaum mehr sichtbar sein. Eine Bewilligung für Wegebauarbeiten liegt von der Bezirksforstverwaltung bereits vor.