Mai 2019

Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger aus Bad Vöslau, Gainfarn und Großau!

Bad Vöslau - zusammen mit Herz und Engagement!
Viele von Ihnen werde ich in den nächsten Wochen in Bad Vöslau, Gainfarn oder Großau bei einer Veranstaltung der Stadtgemeinde oder Festen eines Vereins treffen. Das BBV wird 20 Jahre - der ASK ist sogar schon 100 Jahre alt! Bitte besuchen Sie die Veranstaltungen unserer Vereine, der Blaulichtorganisationen und bedenken Sie dabei, dass alle Mitarbeiter freiwillig Arbeit und Betreuung für uns alle einbringen. Ein herzliches Dankeschön dafür.

Stadt in Bewegung
Ich möchte auch einige andere Schwerpunkte dieses Jahres näher vorstellen.
Das Motto „Welt in Bewegung“ trifft sicher nicht nur auf den Veranstaltungsort unserer heurigen Landesaustellung in Wr. Neustadt zu. Die Stichworte“ Stadt, Geschichte, Mobilität“ beschäftigen uns auch in Bad Vöslau seit Jahrzehnten. Gerade arbeiten wir an einem großen Konzept zur Gestaltung des Zentrums. Wir haben breites erreicht, dass künftig mehr Busse zum Gymnasium, in die Ortsteile und über den Bahnhof fahren. Auch das City-Taxi, mehr Platz für Fußgänger und Fahrradfahrer im Zentrum, Parkplätze sowie die E-Mobilität sind große Themen der nächsten Monate in unserer Heimatgemeinde.

Landesausstellung „Welt in Bewegung“
Auch unsere Heimatgemeinde ist Teil der Landesausstellung in Wr. Neustadt und hat dazu einiges beigetragen. Im Zusammenhang mit der Landesausstellung wurde der Radweg entlang des Kanals als verbindendes Element zu den „Südbahngemeinden“ Richtung Wien erkannt und in Folge mit vielen Ideen bedacht. Insgesamt 27 Gemeinden waren an diesem Projekt beteiligt. Der Radweg wurde saniert, neue Rastplätze und Hinweisschilder für die Gastronomie errichtet, vor allem auch mit dem Blick auf die Geschichte unserer eigenen Stadt. Neue Elemente sind entstanden, die Spaziergänger oder Radfahrer noch länger zum Verweilen einladen. 

Sonderausstellung im Stadtmuseum Bad Vöslau
Auch unsere heurige Sonderausstellung im Stadtmuseum „Wr. Neustädter Kanal und seine Pächter“ nimmt auf die Landesausstellung Bezug. Der Kanal wurde im Zeitraum von 1797 bis 1803 errichtet und sollte ursprünglich von Wien bis nach Triest führen. Er wurde lange staatlich verwaltet und danach verpachtet. Erster Kanalpächter war der Vöslauer Herrschaftsbesitzer Moritz I. Graf von Fries – sicher kein Unbekannter in Bad Vöslau. Ihm folgten vier weitere Pächter, bis der Kanal schließlich 1871 dann verkauft wurde. Eine Geschichte, die man im Stadtmuseum auch an anderen Themen dieser Zeit gut nachvollziehen kann.

Europawahl
Abschließend möchte ich Sie – wie vor jeder Wahl - höflichst auffordern, sich an der Wahl des Europäischen Parlaments am 26. Mai zu beteiligen. Österreich ist eine demokratische Republik. Der Weg war nicht immer leicht, wie unsere Bundeshymne zeigt: „Heiß umfehdet, wild umstritten. Liegst dem Erdteil du inmitten. Einem starken Herzen gleich.“

Bei der Europawahl können wir zusammen 18 österreichische Vertreter bestimmen und entsenden. Daher gilt es vom persönlichen Wahlrecht tatsächlich Gebrauch zu machen. Denn nur so kann man die Zukunft in Österreich und Europa mitbestimmen. Auch diese Geschichte kann man in unserem Museum gut nachvollziehen. Dazu möchte ich Sie nochmals herzlich einladen.

Ihr Christoph Prinz
Bürgermeister