Rodung auf Baulandgrundstück in Florastraße

Der Grundstückseigentümer hat bei der BH Baden um Rodung angesucht. Die BH Baden, und nicht die Stadtgemeinde Bad Vöslau, hat die Arbeiten per Bescheid genehmigt.
Die betroffene Grundstücksfläche liegt laut Bescheid „außerhalb von für das Forstverfahren relevanten Schutzgebieten im Ortsgebiet von Bad Vöslau“.
Der Grundstückseigentümer hat bei der Stadtgemeinde Bad Vöslau auch ein Bauansuchen abgegeben. Diesem Bauansuchen ist ein komplexer Prozess inkl. Architekturwettbewerbsverfahren über mehrere Jahre vorausgegangen, in welchem die Jury einstimmig ein Projekt zur Realisierung empfohlen hat. In dieser Jury war auch ein Vertreter der Anrainer bzw. Initiative Florastraße vertreten. Teil dieses Projektes und des weiteren Abstimmungsprozesses war auch ein Grünraumkonzept, welches auch Teil des Bauaktes ist. Jene Bäume, welche in diesem Grünraumkonzept als erhaltenswert definiert wurden, sind auch vom Projektwerber nicht gerodet worden. Diese werden in den zukünftigen Grünraumbereich einbezogen. Eine rechtskräftige Baubewilligung liegt derzeit noch nicht vor. Auf den Zeitpunkt der Rodung (gilt nicht als Baubeginn!) hat die Stadtgemeinde keinen Einfluss – meist wird dies in den Wintermonaten gemacht.


Foto: Stadtgemeinde Bad Vöslau