Teichreinigung im Schlosspark


Foto: Stadtgemeinde Bad Vöslau

Aktuell wird der Teich im Schlosspark Bad Vöslau wegen der bevorstehenden NÖ Landesausstellung einer umfangreichen Reinigung durch den Bauhof unterzogen. „Dies findet alle paar Jahre statt und ist ein sehr umfangreiches Unterfangen“, erläutert Bürgermeister DI Christoph Prinz. Der Grund: Eine Woche lang waten 5-7 Bauhof Mitarbeiter in kniehohem, zähem Schlick. Mit einem Kanalspülwagen gilt es, den Teich von ca. 50-60cm dickem Schlamm zu befreien. Das entspricht ca. 40-50 Kubikmetern Material, das entsorgt wird. Bei gröberen Gegenständen kommt zusätzlich ein Kran zum Einsatz. Zusätzlich wird auch das Bachbett ausgebessert. Bei allen Arbeiten achten die Mitarbeiter penibel auf den im Teich lebenden Fischbestand.

Auch kulturell und historisch ist der Schlossteich interessant: Johann Graf von Fries (1719-1785), der ursprüngliche Besitzer der Herrschaft Bad Vöslau, ist am 19. Juni 1785 ertrunken im Schlossteich aufgefunden worden. Bis heute ist seine Todesursache ungeklärt.